One of us is gonna die young! - Roskilde 2007

One of us is gonna die young! - Roskilde 2007



One of us is gonna die young! - Roskilde 2007

 von Chatwin
Dienstag, 17. Juli 2007

Wenn Woodstock die Mutter aller Festivals ist, dann hat sie eine ganz besondere Tochter. Die heißt "Roskilde Festival" und ist mittlerweile schon stolze 36 Jahre alt. Beim Rock `n Roll von Jungfräulichkeit zu sprechen, verbietet sich ja ohnehin und das Äußere ist bekanntlich nicht alles. In diesem Jahr war es allerdings in jeder Hinsicht besonders.

Ausverkauft schon 4 Wochen vor Beginn. 1200000 Menschen siedeln während der Festivalwoche auf dem "Planeten Roskilde".
Versunken im Schlamm durch die sintflutartigen Regenfälle der ersten Festivaltage. Ein Lineup das von isländischer Zauberfee (Björk) über wahren Zirkus (Flaming Lips) bis zu überraschenden Klassikern (The Who) reichte.

Arcade Fire aus Kanada spielten vor 20000 Leuten in einem Zelt bei strömendem Regen und verwandelten die Arena in den Festivaldom, als sie die "Neon Bible" aufschlugen. Energie die der ex-Backvocalist von Janet Jackson, John Legend, nicht verströmen konnte. Die Wikinger indes waren gerührt ob des poppigen Soul. 6 Bühnen gibt es, 5 davon überdacht und am liebsten bin ich im ODEON, der Stage mit Überraschungspotential. Wenn man "TNT" von ACDC unplugged und in der Countryversion will, suchet nach den "Hayseed Dixies"! Glamrock von "The Ark" und die Chartlieblinge "Mando Diao" - strahlende Augen auf der Bühne und im Publikum und ein süsslicher Nebel über dem Festivalgelände......

Alle Konzertkritiken soll es hier nicht geben, schon weil hier weiteres Herumgehacke auf den Top Headlinern "RHCP" vermieden werden soll, deren erbärmliches Konzert netzweit betrauert wird. Zuviel Erwartungen in eine exJunkie -Band! Da nütz auch auch kein "Californication" mehr.
Ein paar Empfehlungen soll es aber geben, denn die eine oder andere Band wird auch in Deutschland spielen.
Unbedingt "The Nationals", "Holly Golightly" oder "The whitest boy alive" erleben! Ausschau nach dem Norweger "Thomas Dybdahl" halten und das neue Album von "Wilco" kaufen!

Warum nach Roskilde fahren wo hier in Deutschland "am Ring", "im Park" und "Southside" gerockt wird? Wegen des "orange feeling"!
Abgeleitet von der Farbe der Hauptbühne, auf der vor 70000 Menschen die "Arctic Monkeys" schrammeln, Pete Townsend in die Luft springt oder Basement Jaxx 140000 Füße in Gummistiefeln trotz knöcheltiefem Matsch zum Tanzen zwingen.
Selten sonst hast Du das Gefühl, außer Musik gäbe es nichts, wenn der einzige Gedanke nach dem Aufwachen und einem Instantkaffee in Zelt oder Camper ist: "Who is playing next?"
Und nirgendwo spürst Du mehr, dass die Festivalmacher sich seit Jahren nur dafür interessieren, alles noch besser zu machen, anstatt mehr zu verdienen. Die Gewinne des Festivals werden übrigens gespendet, in diesem Jahr für Farmer in Malawi.

Und 2008 gibt es als Belohnung neben, David Bowie, U2 und Rammstein wieder Tuborg und jede Menge Sonne! Wünschen ist erlaubt.
One of us is gonna die young! - Roskilde 2007
 
KarteKarte zeigen
 
ProfilInfo über Chatwin
ReiseberichteChatwin's Reiseberichte
FotoalbumChatwin's Fotoalben
TippChatwin's Geheimtipps
 
meldenVerstoß melden
Tell a friendtell a friend
Registriereneigenen Bericht schreiben
buchenSuchen & Buchen
RSSRSS-Feed abonnieren

Tipps:
Alles über das Festival gibt es auf meiner liebsten deutschen Webseite zum Roskilde Festival, www.roskildefestival.de, die seit Jahren fleißigst von Morten betrieben wird.
Letzte Änderung: 03.08.2007 11:33:24
Bewerten Sie diesen Bericht:
Bitte melden Sie sich erst an!
Social Bookmarking


Kommentar:

Bitte loggen Sie sich ein um ein Kommentar zu schreiben.
Achtung: Bitte melden Sie sich erst an!


Mitglied werdenÜber unsImpressumStartseiteDatenschutzAGB`s